Verhaltenskodex


Bei Ensto sind wir bestrebt, unsere langfristig ausgerichtete Strategie auf ein profitables Wachstum auszurichten. Gleichzeitig fühlen wir uns auch dazu verpflichtet, eine gesunde und stabile Geschäftsentwicklung voranzutreiben und zu entwickeln, die auf neue Produkte setzt, die die Zukunft und das Wohl unserer Gesellschaft und unseres Lebensraums zum Ziel hat. Wir setzen dies konsequent fort, indem wir unsere sozialen, die Umwelt betreffenden und finanziellen Verantwortlichkeiten wahrnehmen und unser Unternehmen darüber hinaus unter Berücksichtigung von ethischen Gesichtspunkten leiten. Die Werte von Ensto werden deshalb in diesem Verhaltenskodex zum Ausdruck gebracht und unterstreichen, dass Nachhaltigkeit und Geschäftsethik einen integralen Bestandteil unserer Unternehmenspläne und der Prozesse zur Entscheidungsfindung bilden.

Der Verhaltenskodex für Ensto-Mitarbeiter, der von den Geschäftsführungsmitgliedern von Ensto Oy verabschiedet wurde, umschreibt die ordnungsgemäßen Vorgehensweisen und hilft den Mitarbeitern dabei, die ethischen Aspekte zu erkennen und demzufolge zu handeln. Der Verhaltenskodex gilt ausnahmslos für alle Mitarbeiter der Ensto-Gruppe bei der Ausübung ihrer täglichen Arbeit und Wahrung ihrer Verantwortung gegenüber ihrem Land, den Aktionären, den Mitarbeitern und ihrer Umgebung.

Dieser Verhaltenskodex gilt vorbehaltlos für alle Ensto-Mitarbeiter weltweit. Striktere Richtlinien und detailliertere Anweisungen können für bestimmte Regionen erforderlich sein, dürfen jedoch nie mit diesem Verhaltenskodex in Konflikt stehen.

Es gehört zur Berufspflicht eines jeden Ensto-Mitarbeiters diesen Verhaltenskodex zu lesen und zu verstehen und der Kodex ist dazu von den leitenden Mitarbeitern bei Ensto entsprechend zur Kenntnisnahme vorzulegen und via interner Kommunikationsmittel zu verbreiten.
Auf jeden Fall kann kein Verhaltenskodex die bedachte und sorgfältige Vorgehensweise eines ethisch denken Mitarbeiters ersetzen.

Demzufolge stellt eine unehrliche, unethische oder widerrechtliche Handlung immer eine Verletzung dieses Verhaltenskodex dar, unabhängig davon, ob im Kodex dieses Verhalten spezifisch aufgeführt wird.

Ethik und Recht

  • Wir gehen unseren Geschäften unter Wahrung eines hohen Grads an Professionalität und Ethik nach.
  • Wir erfüllen sämtliche anwendbaren rechtlichen Anforderungen.
  • Wir respektieren die Privatsphäre und Integrität unserer Partner.
  • Wir vertreiben und verkaufen unsere Produkte und Dienstleistungen auf faire und ehrliche Weise, basierend auf Qualität, Produkteigenschaften, Preis, Leistungsstufe und weiteren zulässigen Merkmalen.

Aktuelle, potenzielle und augenscheinliche Interessenskonflikte

Die Mitarbeiter von Ensto sind dazu angehalten, sämtliche Aktivitäten zu meiden, die zu Interessenskonflikten führen. Folgende Aktivitäten werden davon in nicht abschließender Form erfasst:

  • Fälle, bei denen persönliche und unternehmerische Interessen zueinander in Gegensatz treten.
  • Beim Erlangen von persönlichen Gewinnen (anderen als dem Lohn und den Gewinnzulagen, die von Ensto an die Mitarbeiter ausgezahlt werden) durch Ausübung von Aktivitäten, die im Zusammenhang mit Enstos Geschäftsbereichen stehen.
  • Das Innehaben einer Position als Direktor, Handlungsbevollmächtigter, Angestellter oder Partner in einem Unternehmen, das als Berater, Broker, Vermittler oder Zwischenhändler auftritt und mit dem Ensto eine Geschäftsbeziehung unterhält oder eventuell aufnimmt, in Konkurrenz steht oder eventuell in Konkurrenz tritt. Dasselbe gilt für Angestellte, Familienmitglieder oder Geschäftspartner der betreffenden Person.

Alle Mitgliedschaften, Interessen und Geschäftsbeziehungen, die der Angestellte, ein Familienmitglied oder ein Geschäftspartner haben, die dazu führen, dass er nicht die geeignetsten Interessen von Ensto wahrnimmt oder in Hinblick auf seine Loyalität in Widerspruch stehen können, müssen von der Geschäftsleitung von Ensto bewilligt werden.

Alle externen Vereinigungen sowie Aktivitäten für andere Organisationen dürfen keinen Einfluss auf die Zeit und Zuwendung haben, die der Mitarbeiter zur Erfüllung seiner Aufgaben und Verantwortlichkeiten bei Ensto aufzuwenden hat. Die Qualität und Quantität der Arbeit darf dabei keinesfalls negativ beeinflusst werden und die Ensto-Einrichtungen und dessen Eigentum dürfen nur bestimmungsgemäß benutzt werden.

Mitarbeiter dürfen unter keinen Umständen direkt oder über Familienmitglieder zu Ensto in Konkurrenz treten und Geschäftsmöglichkeiten ergreifen, von denen sie dank ihrer Stellung bei Ensto erfahren haben oder die sie im Rahmen ihrer Beschäftigung bei Ensto entdeckt haben.

Geschenke, Gefälligkeiten, Bewirtung oder andere Anreize

Ensto-Mitarbeiter dürfen keine Geschenke, Gefälligkeiten, Bewirtung und andere Anreize von Personen oder Organisationen annehmen, mit denen Ensto eine Geschäftsbeziehung anstrebt oder unterhält. Ausnahmen:

  • Es gibt zulässige Geschenke im Rahmen der gesetzlichen Auflagen für Unternehmenszwecke im Zusammenhang mit der Unternehmenstätigkeit bei Ensto für Geschäftskunden sowie nichtstaatliche Organisationen.
  • Diese verstoßen nicht gegen anwendbares Recht.
  • All diese Geschenke sind quantifizierbar in ihrem Wert und werden nicht zum Zweck entgegengenommen oder ausgehändigt, die Entscheidungsfindung des Kunden zu beeinflussen und stehen im Einklang mit dem herkömmlichen Geschäftsgebaren des betreffenden Sektors.
  • Es ist nicht erlaubt, Geschenke anzunehmen, falls der Verdacht besteht, dass dies einen Einfluss auf die Entscheidungsfindung des Beschenkten haben könnte (Geschenk hängt zusammen mit dem Projekt des Schenkers).


Die unregelmäßige Teilnahme an sozialen Aktivitäten, zu denen Ensto in irgendeiner Weise Geschäftsbeziehungen unterhält, verletzen diesen Verhaltenskodex nicht, solange es sich um vernünftige und gewöhnliche Arten von sozialen Aktivitäten handelt, die im Geschäftskontext stehen. Auf jeden Fall dürfen Mitarbeiter nicht:

  • Für sich oder Dritte wertbehaftete Güter oder Leistungen einfordern, die als Gegenleistung für geleistete Geschäfte, Dienstleistungen oder vertrauliche Information seitens Ensto oder dessen Kunden erbracht werden, oder
  • andere wertbehaftete Güter oder Leistungen annehmen (zusätzlich zum Lohn oder der Entschädigung seitens von Ensto), die im Zusammenhang mit der Geschäftsausübung von Ensto stehen und vor oder nach einer Geschäftsabwicklung oder -verhandlung erbracht wird.

In Bezug auf das Beschenken von Staatsangestellten stehen Sondergesetze in Kraft und Ensto hält alle entsprechenden Auflagen und Einschränkungen strikt ein.

Selbst dann, wenn sie gesetzeskonform sind, dürfen Mitarbeiter keine Geschenke im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit annehmen, wenn dies gegen diesen Verhaltenskodex verstoßen würde.

Bestechung

  • Ensto-Mitarbeiter dürfen keine Bestechungsleisten, illegale Zahlungen oder andere ungerechtfertigten Vorteile anbieten, versprechen, aushändigen, einfordern, verlangen oder annehmen, um ein Geschäft abzuschließen oder weiterzuführen.
  • Bestechung ist gesetzeswidrig und verstößt gegen diese Richtlinien.

Kunden- und Mitarbeiterinformation

Sämtliche Ensto-Mitarbeiter müssen Kunden- und Mitarbeiterinformation geheim halten, sofern sie keine Erlaubnis zu einer entsprechenden Offenlegung haben.

Höflichkeit, Würde und Respekt

Alle Mitarbeiter/-innen müssen sich höflich, würde- und respektvoll behandeln und keine geschlechtlichen Diskriminierungen vornehmen.

Gewalt am Arbeitsplatz, dazu gehören Bedrohungen, Drohgebärden, Belästigung, Einschüchterung und Beschimpfungen werden unter keinen Umständen toleriert. Feuerwaffen sind in allen Ensto-Räumlichkeiten und auf dem Ensto-Gelände strikt verboten.
Die Betriebsleiter, Dienstvorgesetzten und sonstigen Führungskräfte achten permanent auf eventuell vorhandene Belästigungen am Arbeitsplatz und haben umgehend die entsprechenden Schritte einzuleiten, um jegliche Arten von Belästigungen im Ansatz zu unterbinden.

Drogen und Alkohol

Es ist verboten unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen in den Ensto-Räumlichkeiten oder auf dem Ensto-Gelände zu arbeiten. Der Alkoholgenuss ist nur im Zusammenhang mit Ensto-Geschäftsanlässen und bei größeren Personalanlässen gestattet.

Politische Aktivitäten

Die Mitarbeiter erhalten keine Freistellung von der Arbeit für das Ausüben von politischen Aktivitäten, es kann jedoch eine nicht entlohnte Freistellung für das Ausüben einer solchen Beschäftigung gewährt werden, wenn die politischen Aktivitäten in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften vor Ort und den Auflagen erfolgen.

Verantwortlichkeit bei Nichterfüllung

Jeder Mitarbeiter muss dem/der Vorgesetzten im Voraus Meldung erstatten, falls eine Frage hinsichtlich der Anwendbarkeit einer bestimmten Richtlinie oder eines bestimmten Verfahrens besteht.

Mitarbeiter, die erfahren oder den Verdacht hegen, dass eine Gesetzesverletzung eingetreten ist oder eintreten wird, müssen diese Verletzung umgehend dem direkten Vorgesetzten melden und falls dies nicht effektiv erscheint, die Angelegenheit einem leitenden Angestellten einer Ensto-Tochtergesellschaft melden (Shared Service). Alle Informationen werden äußerst ernst genommen und, falls erforderlich, einer Nachforschung unterzogen. Mitarbeiter die gutgläubig Verletzungen und verdächtige Handlungen melden, erleiden daraus unter keinen Umständen einen Nachteil. Gemeldete Verletzungen werden einer Nachforschung unterzogen und an die entsprechenden Stellen weitergeleitet und im Rahmen des Möglichen vertraulich behandelt.

Es obliegt der Verantwortlichkeit jedes leitenden Mitarbeiters von Ensto, alle Fälle von betrügerischem Handeln oder ein sonstiges Fehlverhalten von anderen leitenden Mitarbeitern umgehend zu melden. Im Falle einer Nichterfüllung der internen Richtlinien und Gesetzesauflagen kann dies disziplinarische Konsequenzen zur Folge haben, die zu einer Entlassung führen können.