Janne Lappalainen, Laborleiter, Finnland


Ich arbeite als Laborleiter im Labor zur Produktentwicklung für den Stromnetzbereich. Ich habe einen Bachelor-Abschluss in Stromenergietechnik. Meine Berufsbezeichnung hat sich nicht geändert seit ich im Jahr 2003 meine Laufbahn bei Ensto begann, meine Aufgabenbereiche und Verantwortlichkeiten haben sich jedoch erheblich gewandelt und sind umfassender geworden.

Die meiste Zeit des Tages verbringe ich mit Produktentwicklungsprojekten und übernehme Aufsichts- und Entwicklungsarbeiten. Ich versuche mein Team bei den alltäglichen Routinearbeiten zu unterstützen, damit sie sich voll und ganz auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können. Zu Beginn fand ich meine Rolle als Dienstvorgesetzter sehr herausfordernd. Ich dachte mir, dass es schwierig ist, alle individuellen Eigenschaften und Anforderungen zu berücksichtigen, aber heute bin ich der Meinung, dass es eine bereichernde Herausforderung war und zu einer Quelle neuer persönlicher Motivation wurde. Die ausgezeichneten begleitenden Ausbildungen und Trainingseinheiten waren dabei äußerst wertvoll.
Wir haben einen überaus guten Gemeinschaftssinn im Büro und wir treffen uns deshalb auch nach der Arbeit, beispielsweise um Sport usw. zu treiben.

Ich mag es, dass ich meine Arbeitsaufgaben beeinflussen kann und dazu in der Lage bin, die Dinge weiterzuentwickeln. Die globalen Aktivitäten verschaffen uns die Möglichkeit, andere Orte zu sehen und Menschen kennenzulernen.  Es gilt hervorzuheben, dass in einem finnischen Familienunternehmen alle wichtigen Entscheidungen in Finnland gefällt werden.